F4DIA – Fit für die digitalisierte Arbeitswelt

Verbundprojekt für kleine und mittelständische Unternehmen in Baden-Württemberg gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Geschäftsmodelle verändern und Innovationszyklen verkürzen sich.
Kommunikations- und Organisationsformen befinden sich im Wandel.
Die Digitalisierung setzt daher Veränderungsbereitschaft und Veränderungsfähigkeit in den Unternehmen voraus.
Damit die Digitalisierung gelingen kann, muss über die rein technische Seite hinaus die berufliche Weiterbildung moderne Wege und Instrumente für KMU schaffen.

Anmeldung ab sofort für den nächsten Durchgang ab Januar 2021 in Freiburg.
Teilnehmerzahl begrenzt!

Projekterfolge

Nominierung

F4DIA ist für den HR Excellence Award 2018 nominiert.

Auszeichnung

F4DIA hat den Demografie Exzellenz Award 2018 in der Kategorie „Wissen&Lernen“ gewonnen

Eckdaten

  • Projektlaufzeit

    2,5 Jahre

  • Digitalisierungsstrategie Baden-Württemberg

    Förderprogramm des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

Projektziel

Digitale Transformation findet in jedem Unternehmen statt.
Die Auswirkungen kommen in allen Bereichen deutlich zum Tragen.
Nach Abschluss der Qualifizierung zum „Multiplikator für die digitalisierte Arbeitswelt (IHK)“ sind Sie in der Lage, in Ihrem Arbeitsumfeld digitalisierte Prozesse zu erkennen, auf diese zu reagieren, positiv zu begleiten und auch anzuleiten.

Zielgruppe

Angesprochen sind alle Mitarbeiter in Leitungsfunktionen, Personalverantwortliche,
Produktionsplaner, Aus- und Weiterbildungsbeauftragte,
sowie alle, die sich dafür interessieren, Beschäftigte im digitalen Wandel
bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung gezielt zu unterstützen.

Projektplan

Ablauf für die teilnehmenden Unternehmen

Januar – Juni 2021

Qualifikation der Teilnehmenden aus den Unternehmen zu „Multiplikatoren für die digitalisierte Arbeitswelt (IHK)“ (modular 5 x 2-tägig)

Juli – September 2021

Bedarfsgerechte Projektumsetzung in Form einer schriftlichen Ausarbeitung, Präsentation der Projekte durch die Teilnehmenden und anschließende IHK-Zertifikatsübergabe


RAHMEN

Teilnahme an den Modulen (mind. zu 80%)

­Schriftliche Ausarbeitung eines Projektes zur Umsetzung digitaler Arbeitsprozesse im Unternehmen

­Projektpräsentation


QUALIFIKATIONSMODULE

­19. + 20. Januar 2021 // Museum für Neue Kunst, Freiburg

Von der Vision zur Innovation

Kreative Methoden als Navigationshilfe erproben, erfahren und weitergeben

­04.+ 05. März 2021 // IHK Südlicher Oberrhein, Freiburg

Change-Prozess und Stressbewältigung im digitalen Zeitalter

Motivation, Treiber und Widerstände: Möglichkeiten und Grenzen erkennen

­17.+18. März 2021 // Hochschule Offenburg

Lehren und Lernen in der digitalisierten Arbeitswelt – Was der Multiplikator dazu wissen muss

Pädagogische Notwendigkeiten und praxisleitende Orientierungen

­06. + 07. Mai 2021 // IHK Südlicher Oberrhein, Lahr

Digitale Lernarrangements

Einsatz internetbasierter Lernformen in der betrieblichen Praxis

­22. + 23. Juni 2021 // TRUMPF Hüttinger, Freiburg

Digital Roadmap

Kompetenzaufbau entlang der Wertschöpfungskette zur Umsetzung von Industrie 4.0 in den Unternehmen

Best-Practice-Beispiel

Möchten Sie am Projekt teilnehmen? Dann melden Sie sich hier an.

Projektnutzen für Unternehmen

  • Möglichkeit die Digitalisierung begleitend und mitwirkend im Prozess umzusetzen (Initiierung, Schulung und Begleitung im Betrieb sowie Evaluation des Projekts)
  • Nutzung der Erfahrung von Projektpartnern
  • Eigenständige und bedarfsgerechte Umsetzung der Digitalisierung im Betrieb durch Multiplikatoren und Moderatoren
  • Erhalt und Transformation von Wissen erfahrener Mitarbeiter
  • Nutzung des Leitfadens für die weitere Umsetzung in den KMU
  • Netzwerk für das Unternehmen
  • Steigende öffentliche Wahrnehmung

Für die Teilnahme wird eine Schutzgebühr von 500,-€ erhoben. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um frühzeitige und verbindliche Anmeldung.

0 + 6 = ?

Presse

Wir informieren Sie über den Projektfortschritt

Projektpartner

GARP Bildungszentrum e. V.
Carl-Orff-Weg 11
73207 Plochingen

Frau Evelyn Philipp

Projektteamleitung
07153 8315 55
philipp@garp.de

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung
Reuteallee 46
71634 Ludwigsburg

Herr Raymund Wöller

Projektteam
07141-140-307(209)
woeller@ph-ludwigsburg.de

Herr Jan-Torsten Kohrs

Projektteam
07141-140-657
kohrs@ph-ludwigsburg.de

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Str. 30-32
70173 Stuttgart

Frau Larissa Besler

Projektteam
0711 470 40-471
larissa.besler@staatsgalerie.bwl.de

Verein zur Förderung der Berufsbildung e.V.
Kurfürstenstraße 6 + 9
71636 Ludwigsburg

Frau Juliane Schuster

Projektteam
07141 91107-14
schuster@vfb-weiterbildung.de

Frau Franziska Zipfel

Projektteam
07141 91107-12
zipfel@vfb-weiterbildung.de

TRUMPF GmbH & Co. KG
Johann-Maus-Straße 2
71254 Ditzingen

Herr Gerd Duffke

Projektteam
07156 303 311 20
gerd.duffke@de.trumpf.com

Lenkungsausschuss

Dr. Werner Waiblinger

GARP Bildungszentrum

Dietmar Stengele

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Dr. Elmar Büchler

Balluff GmbH

Gerd Duffke

TRUMPF GmbH & Co. KG

Hans-Alfred Breuninger

Breuninger Unternehmensberater

Prof. Dr. Gerhard Drees

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg Berufliche Bildung, Erwachsenenbildung

Sylvia Stieler

IMU Institut GmbH

Welf Schröter

Forum Soziale Technikgestaltung beim DGB Baden-Württemberg

Teilnehmende Unternehmen

Gefördert durch

Unterstützt durch

Logo Vitero
Logo Offensive Mittelstand